MTH - Stefano Rosu E-Mail
Mittwoch, den 16. März 2011 um 21:17 Uhr

... wie mache ich das ...

Als ich mit dem Tanzen angefangen habe, gab es nur Hugo, Werner, Günther oder Max. Danach kam Klaus und die Turniermusiklandschaft fing an sich zu ändern. In dieser Zeit wurde viel experimentiert und viele Musikstücke wurden zur Tanzmusik „vergewaltigt“ (viele tun es weiterhin heute noch!).

Jetzt ist die Musikqualität und –auswahl sehr gut geworden und man freut sich, wenn man auf dem Weg nach Hause denkt: "Das war schöne Musik! Heute hat das Tanzen Spaß gemacht!"

Als ich im Jahr 2002 die Aufgabe des Musikwartes bei uns im Club übernommen habe, wusste ich nicht, was für eine Arbeit auf mich zukommen würde! Die Tage und Nächte, die ich für die Vorbereitung und Auswertung der Musiktitel benötigt habe, lassen sich nicht zählen. Und erst die Stunden für die Musikauswahl für die verschiedenen Großveranstaltungen unseres Clubs!

 

Die Titelbewertung ist subjektiv und kann von anderen ganz anders empfunden werden. Diese hier basiert auf den Erfahrungen der bereits durchgeführten Veranstaltungen.
Durch das Erscheinen neuer Titel ändert sich im Lauf der Zeit auch die Wertung, aber es gibt "alte" Titel, die einfach "schön" sind und ohne Bedenken bei jeder Veranstaltung gespielt werden können.

Bei meiner Auswertung der Musikstücke habe ich als Grundgedanken: "was ich sagen würde, wenn bei unserem nächsten Turnier (für Latein ist nur "theoretisch") dieser Titel gespielt würde"?

Dabei denke ich nicht nur, ob der Titel schön wäre, sondern:
- "kann ich darauf tanzen und kann ich den Takt hören"?
- "die Musik treibt oder nervt"?
- "können auch Kinder- oder Seniorenpaare darauf tanzen"?
und danach
- "in welcher Runde würde mir dies am besten gefallen"?
- "mit welchem anderen Titel wird er zusammenpassen"?

Wie vorher gesagt, sind diese Merkmale sehr subjektiv und unterscheiden sich von Tänzer zu Tänzer, Klasse und Alter!

Nach langem Überlegen und mit "Pünktchen/Kreuzchen/usw." zu experimentieren, habe ich mich für folgende Bewertungsmethode entschieden:

ET

Eintanzen

+

VR / 1. ZR

++

2. - 3. ZR

+++

Semifinale/Finale

X

für Senioren oder Kinder geeignet

OW

ohne Wertung

S

nur für Hgr. S

Kombinationen verschiedener Bewertungen sind auch möglich!

 

 

Ich benutze gern ... weil ... (Stefano Rosu)

Die besten Erfahrungen habe ich mit Winamp (www.winamp.com) gemacht. Ich benutze dieses Programm seit mehreren Jahren bei Heimturnieren und auch bei größeren Veranstaltungen ohne irgendwelche Probleme gehabt zu haben.

Diese Software ist kostenlos, sehr zuverlässig und kann mit hunderten von Skins und Plug-Ins angepasst/aufgepeppt werden.

 

Winamp hat den Vorteil, dass es mehrfach gestartet werden kann (z. B. ein Player für den Turnierbetrieb und ein Zweiter fürs Eintanzen, Jingles, usw.).

winamp

WICHTIG:
Bei den unzähligen angebotenen Skins muss man darauf achten, dass diese gut lesbar sind und der Titel, der gerade abgespielt wird, von den anderen ohne Probleme zu unterscheiden ist.
Ich verwende meistens: Radio_Flash_Online, WinPlain_ALLRES_V1_4b, vsc_player_ver_1_1, Winamp Classic, SmartAMP_2-1

Als sehr guter Plug-In ist die "Dynamic Library" zu empfehlen. Damit kann man (wie im Explorer) durch die Ordnerstruktur navigieren, Titel suchen und diese direkt per "Drag and Drop" in den Playern abspielen.


Noch ein interessanter Plug-In für Winamp ist "gen_yar". Normalerweise, wenn man die zusammengestellten Playlists mit den ausgewählten Titeln und Reihenfolgen als MP3 auf CD/DVD als Sicherungskopie für die Veranstaltung brennen möchte, sortiert das Brennprogramm alle Titel alphabetisch, was in diesem Fall für unseren Zweck nicht vorteilhaft ist.

Bei "Copy playlist files" numeriert und exportiert "gen_yar" alle Titel in der vorbereiteten Reihenfolge und kopiert auch alle Musikstücke in einem beliebigen Ordner. Diesen kann man dann als Sicherung auf einen USB-Stick kopieren oder als CD/DVD brennen.


 

Gute Alternative sind auch die kostenlosen Programme "Ultramixer"

oder "BPM-Studio Free". Z. Zt. ist leider das Letzte nicht mehr oder sehr schwer zu finden!

Andere nützliche Programme sind z. B. "Audacity" (Musik bearbeiten und Tempo ändern),

"Mp3tag" (Playlists und Tags überarbeiten)

"MediaMonkey" (Musikdatenbank und Musikplayer)


oder "CDBurnerXP" (Brennprogramm für Datensicherungen).